Drehkolben­pumpen

Drehkolbenpumpen - vielseitig einsetzbar in Lebensmittel,- Pharma,- und Chemieindustrie

Sie suchen für die Herstellung ihrem Produkt eine Pumpe unter strikter Einhaltung von Chemienormen und Hygienestandards? Dann ist eine Drehkolbenpumpe womöglich die ideale Lösung für Ihre Anlage! Einen Überblick über das Funktionsprinzip, die Pumpenauslegung und die verschiedenen Arten dieser Verdrängerpumpe finden Sie hier.

Ob Creme, Tinte, Öl oder Säure: Drehkolbenpumpen sind echte Alleskönner und für viele produzierenden Industrien und Branchen die ideale Pumpenlösung. Diese Pumpenart fördert nicht nur zuverlässig die vielfältigsten Medien. Sondern die Drehkolbenpumpe bietet gleichzeitig auch Gewähr, dass jegliche Chemienormen und Hygienestandards bei der Produktion eingehalten werden. Wir verfügen über ein grosses Sortiment an Drehkolbenpumpen von führenden Herstellern.

Unsere Experten arbeiten seit vielen Jahren mit Kunden aus Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie Chemie, Petrochemie und Abwasserindustrie zusammen. Wir finden für jeden Bedarf die passende Pumpe: Von der initialen Planung bis zur finalen Abnahme sind wir mit unserem top geschulten und fachkundigem Team für unsere Kunden da. Sie haben Interesse an einer Drehkolbenpumpe? Dann fragen Sie uns gerne an!

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?

Kontaktieren Sie unseren Spezialisten Johannes Hedtstück, Ihr Ansprechpartner für die Lebensmittelindustrie. 

Schubag AG

Johannes Hedtstück

Pumpenfachingenieur TU (i.A.)

Johannes Hedstück - Vertrieb Pumpen Schweiz

Über Drehkolbenpumpen

Die Drehkolbenpumpe ist eine rotierende Verdrängerpumpe und eignet sich ganz besonders für hochviskose und verschmutzte Fördermedien. Selbstansaugende und bedingt selbstansaugende, ventillose Drehkolbenpumpen werden vor allem in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie Chemie, Petrochemie und Abwasserindustrie eingesetzt. Überall da, wo Hygienevorschriften und Chemienormen von zentraler Bedeutung sind, kommt daher oft diese, leicht zu reinigende, Pumpenart zum Einsatz.
Inhalt

Arten

Eine Unterscheidung der verschiedenen Arten dieser Verdrängerpumpe erfolgt grundsätzlich anhand der verbauten Kolben: Neben den geraden Kolben in der Pumpenkammer gibt es auch Ausführungen mit gewendelten, berührungsfrei laufenden Rotoren (sogenannten Wendelkolben).

Bei den Wendelkolben bilden die dreiecks- oder trapezförmigen Kammeröffnungen exakte Dichtlinien zu den gewendelten Rotoren. Durch diese Variante wird die Pulsation der Pumpe vermindert, das Fördermedium wird weniger zerstört. Die Kolben können auch mit Elastomeren ummantelt sein. Damit erhält man eine selbstansaugende Pumpe, die jedoch Abrieb erzeugt. Hieraus kann eine Verunreinigung des Mediums mit Kolbenabrieb entstehen.

Unser Produktportfolio umfasst Pumpenlösungen mit geraden Kolben, wie auch Pumpen mit gewendelten, berührungsfrei laufenden Rotoren. Wir beziehen unsere Drehkolbenpumpen von führenden Herstellern und berücksichtigen bei der Wahl der optimalen Pumpenlösung selbstverständlich auch alle relevanten Hygienevorschriften und Chemienormen.

Anwendungsgebiete

Drehkolbenpumpen sind vielseitig verwendbar und finden sich häufig in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie Chemie, Petrochemie und Abwasserindustrie wieder. Sie eignen sich zur Förderung unterschiedlichster Medien wie: Creme, Puddings, Füllungen für Gebäck, Speiseeis, Eier, Eierlikör, Schmelzkäse, Marmelade, Joghurt, Senf, Tomaten-Sauce, Ragout, Gemüsesuppe, Polenta, Mayonnaise, Schmelzschokolade, Öl; Sirup, Säfte, Wein, Likör, Glukose, Konzentrate, Essenzen, Aromastoffe; Extrakt, Essenzen, Lösungen, Seife, Shampoo, Schaumbad, Aromastoffe, Nudeln, Rasierschaum, Pflegecreme, Säuren, Laugen, Salze in Lösung oder Dispersion, Lösemittel, Flüssiggas, Öle, Lacke, Wasserfarben, Stuck, Harze, Tinten, Kitt oder Klebstoffe.

Funktionsprinzip

Die Drehkolbenpumpe ist eine rotierende Verdrängerpumpe bei der durch die Drehung des Rotorpaares an der Ansaugseite, die durch die Drehrichtung des Antriebes bestimmbar ist, ein Unterdruck entsteht. Dadurch wird das Fördermedium angesaugt. Das Fördermedium gelangt dann, weiter gedrängt durch die Rotoren, an der Pumpenwand vorbei in den Druckbereich. Bei einer Antriebsumdrehung werden – abhängig von der Art der Rotoren – zwei bis sechs Raumfüllungen verdrängt. Bei Stillstand des Rotorenpaares schliesst die Pumpe fast vollständig ab. Dies gilt für gummierte Rotoren. Bestehen die Drehkolben aus Stahl oder Edelstahl, haben diese Untermass, um Frass zu verhindern. Eine vollständige Abdichtung ist bei diesen daher nicht mehr möglich.

Pumpenauslegung

Bedingt durch die vielfältigen Anwendungsgebiete dieser typische Zweiwellenpumpe gilt es bei der Pumpenauslegung verschiedene, relevante Faktoren zu berücksichtigen. Neben den Einbau- und Platzverhältnissen sind vor allem das zu fördernde Medium sowie geltende Hygienevorschriften und Chemienormen im Blick zu halten. Zudem spielt die Scherempfindlichkeit des zu fördernden Mediums eine entscheidende Rolle.

Zur Realisierung der Pumpenauslegung greifen wir auf herstellerspezifische Auslegungssoftware zurück. So können wir unter anderem relevante Kennlinien erstellen und ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis erreichen.

Hersteller

SPX Flow
CSF INOX S.p.A.

FAQs – Wichtige Fragen

Vielfach sind dies metallische Grundkörper, welche mit einem Elastomer überzogen sind. Es sind jedoch auch metallische Kolben erhältlich.
Auf jeden Fall müssen die Pumpen den Hygienevorschriften entsprechen und leicht gereinigt werden können. Zudem spielt die Scherempfindlichkeit des zu fördernden Mediums eine entscheidende Rolle.

Neben dem anwendungsspezifischen Antrieb, wie Elektromotoren, sind nachfolgende Teile konfigurierbar und der Förderaufgabe anpassbar:

Gehäusedeckel: Drehkolben sowie Pumpen- und Getriebeabdichtungen können nach Öffnung des Gehäusedeckels einfach gewartet oder ausgetauscht werden, ohne dass eine Demontage von Pumpengehäuse und Rohrleitungen erforderlich ist.

Verschleiss-Schutzplatten: An beiden Stirnseiten des Gehäuses sind hochabriebfeste, chemisch beständige und auswechselbare Verschleiss-Schutzplatten.

Gehäuse: Modularer Gehäuseaufbau, nachstellbare Gehäuseschalen für hohe Lebensdauer. Optional mit auswechselbaren, chemisch beständigen Verschleissschalen.

Drehkolben: Je nach Anwendung werden zwei-, drei- oder vierflügelige, gerade oder gewendelte Drehkolben in verschiedenen Materialien eingesetzt.

Wellenabdichtung: Servicefreundliche Wellenabdichtungen mit verschleissarmer, drehrichtungsunabhängiger Laufwerks- oder Gleitringdichtung in anwendungsspezifischer Ausführung.

Scroll to Top