Durchfluss­messer

Durchflussmesser - ideal für Dosierungen und viele weitere Anwendungen

Sie benötigen höchste Präzision, wie etwa beim Dosieren Ihrer Pumpe? Dann ist ein Durchflussmesser die richtige Lösung. Erfahren Sie hier alles über die Vorzüge, das Funktionsprinzip und unser Angebot zu dieser Pumpentechnik.

Durchflussmesser und passende Auswerteelektronik sind überall da im Einsatz, wo es auf höchste Präzision ankommt. Von der Abwasserindustrie bis zur Chemie- und Pharmaindustrie finden Durchflussmesser Anwendung. Darum bieten wir dieses ergänzende Produkt für die Pumpe an und arbeiten mit einem führenden Hersteller zusammen. Wir von der schubag AG bieten qualitativ hochstehende, dynamische und präzise Volumen- und Durchflussmesser für die unterschiedlichsten Anwendungen. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zum Produkt und fragen Sie uns bei Interesse gerne an!

Über Durchflussmesser

Eine Durchflussmesstechnik arbeitet mit einer anwendungsorientierten Auswertung vom einfachen Anzeigegerät bis hin zur intelligenten Microcontroller-Lösung. Die Zahnrad-, Turbinen- oder Schraubenspindeldurchflussmesser finden überall dort Anwendung, wo eine präzise Dosierung von Fördermedien gefordert ist. Eine leistungsstarke Elektronik verarbeitet die vom Durchflussmesser erfassten Daten und sorgt dafür, dass Prozesse exakt überwacht, geregelt und gesteuert werden können. Das gilt für die Abwasserindustrie, Maschinenindustrie, Kunststoffindustrie wie auch für die Chemie- und Pharmaindustrie.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?

Kontaktieren Sie unseren Spezialisten Dieter Schenk, Ihr Ansprechpartner für Anlagenbau, Maschinenbau und Energietechnik. 

Schubag AG

Dieter Schenk

CSO
Pumpenfachtechniker TU 

Dieter Schenk - Pumpen
Inhalt

Arten

Neben Zahnraddurchflussmessern, gefertigt in Edelstahl, Aluminium oder als Gussausführung, sind auch Schraubenspindel-Durchflussmesser aus Sphäroguss verfügbar. Diese beiden Arten lassen sich sehr universell einsetzen und zeichnen sich durch eine sehr hohe Genauigkeit aus. Die Durchflussmenge bewegt sich zwischen 0,7 ml/min und 3’750 l/min sowie Drücke bis zu 400 bar.

Je nach Viskosität des Mediums muss ein anderer Typ eingesetzt werden. Für Durchflussmessungen von Wasser kann ein Turbinen-Durchflussmesser eingesetzt werden. Alle Durchflussmesser lassen sich mit einer entsprechenden Auswerteelektronik kombinieren. Das Angebot reicht von einer einfachen Vor-Ort-Aufsteckanzeige über einen Microcontroller mit Schaltschrankeinbau bis hin zu intelligenten Steuergeräten.

Anwendungsgebiete

Durchflussmesser und passende Auswerteelektronik werden überall da eingesetzt, wo höchste Präzision gefordert ist. Eine der wichtigsten Anwendungen ist die Dosierung. Beispielsweise in der Abwasserindustrie werden Flockungsmittel dosiert, oder aber auch in der Schäumung von Polyurethanen. Auch in der Chemie- und Pharmaindustrie finden Durchflussmesser Einsatz bei der Anzeige und Überwachung von Mischverhältnissen oder Additionsanzeigen.

Durchflüsse lassen sich grundsätzlich hervorragend regeln und auf einem konstanten Wert halten. Zu guter Letzt können Durchflussmesser auch zur Zylinderwegmessung eingesetzt werden, sei dies für klassische Hydraulikanwendungen oder aber auch zur Regelung von Zylindern, welche Wasserklappen in Flüssen kontrollieren. Durch die Möglichkeit mit sehr hohen Drücken und Temperaturen zwischen -60 bis 400° C umzugehen, sind die Durchflussmesser schier unbegrenzt einsetzbar.

Funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip von Durchflussmessern basiert auf zwei sich im Eingriff befindenden Zahnrädern oder Spindeln. Diese sind jeweils auf einer Welle fixiert, die wiederum in dem umschliessenden Gehäuse und Deckel gelagert sind. Der aufgesetzte elektronische Ausgang gibt Inkrementalsignale aus, welche wiederum von der Auswertungselektronik verarbeitet und übersetzt werden.

Im Eingriffsbereich entsteht durch den Druck des durchfliessenden Mediums eine Rotation der Zahnräder oder Spindeln. Die mit dem Medium gefüllten Zahnlücken transportieren dieses vom saugseitigen Einlass zum druckseitigen Auslass des Durchflussmessers. Durch die hervorragende Lagerung der rotierenden Wellen sind nur minimale Drücke notwendig, um die Funktion zu gewährleisten.

Der Zahnrad-Durchflussmesser ist die konstruktiv einfachste, universellste und robusteste Bauform. Das Verzahnungsprofil basiert auf einer im Getriebebau üblichen Evolventen-Verzahnung. Zwei in der Regel identische und gradverzahnte Zahnräder sind im Eingriff und werden auf Wellen mit identischem Durchmesser und somit gleichen Lagerungen geführt. Bei speziellen Anwendungen werden Schraubenspindeln eingesetzt. Die Zu- und Ableitung des Fördermediums findet über Kanäle oder Bohrungen statt, die Gehäuse oder im Deckel verlaufen und rechtwinklig oder parallel zur Bewegungsachse.

Auslegungen

Trotz der sehr vielfältigen Einsatzgebiete sind Durchflussmesser nicht für jede Anwendung geeignet. Durch die Überprüfung wichtiger Kriterien lässt sich bestimmen, ob ein Einsatz eines Durchflussmessers sinnvoll ist. Neben den chemischen Medieneigenschaften spielen auch der thermische Einsatzbereich, die Viskosität, Druckverhältnisse, Bauform sowie die geforderte Genauigkeit eine entscheidende Rolle bei der richtigen Auswahl. Ebenfalls gehört es zu den wichtigen Aufgaben der Auslegung, die optimalen Werkstoffpaarungen zu finden, welche einen möglichst niedrigen Verschleiss gewährleisten und der Eigenschaft des Fluids Rechnung tragen.

Hersteller

KRACHT: Aussenverzahnte Zahnrad-Durchflussmesser

FAQs – Wichtige Fragen

Die maximal zulässige Viskosität liegt bei 1’000’000 mm2/s. Turbinen-Durchflussmesser jedoch sind nur für Viskositäten von 1 mm2/s geeignet.
Die möglichen Ausgänge sind sehr vielfältig. Am häufigsten verbreitet sind jedoch analoge 0-20mA oder 4-20mA Ausgänge.
Dies ist abhängig von Typ. Schraubenspindel-Durchflussmesser sind sehr präzise und bewegen sich bei +- 0.2% vom Messwert. Aber auch Zahnrad-Durchflussmesser schaffen (+- / plus, minus) 0.3% bis zu 1% vom Messwert.
Scroll to Top